10.04.14 FAZ -Leserkommentar
Gabriel: An „Schlichtheit“ nicht zu überbieten

Gabriel ist ein simpler Geist, der die SPD nach dem Flop der Agenda 2010 mit seinem an Dummheit kaum zu übertreffenden Vergleich zu den angeblich doppelt zu hohen Stromkosten in den USA, ohne die Energiekosten an den Gesamtkosten, die Produktivität, den Umweltfolgen der Stromgewinnung und den Technologiegrad der Wirtschaft in USA und Deutschland zu betrachten.
Sein simples Denken zeigt sich auch, wenn er die Notwendigkeit der Hartz-Gesetze und der einseitigen Industrieförderung im Energiesektor gleich stellt und hierbei die extrem Gewinnsteigerungen der Industrie zu den Reallöhnen ignoriert, die 1:50 in den letzten 10 Jahren betrugen.
Gabriel ist ein Sozialspalter, ein Totengräber der SPD und unfähiger Wirtschaftsminister- eben ein Ex-Popbeauftragter.

Genau beschrieben  — deshalb kommt die SPD auch nicht aus dem 25% Loch mehr heraus.

Advertisements