Wer das Heidmärker Fest in Hankensbüttel 2015 besucht hat und nicht nur ins Bierglas schaute, der bemerkte folgendes:

Der Bürgermeister Hankensbüttel beweist endlich seine fehlende Authenzitität mit Auftritt als Showmaster.In Position mit viel Gelabber wie T. Gottschalk bei WETTEN DAS in Hankensbüttel.

Er spielt den Bürgern vor, er sei das Nonplusultra für Hankensbüttel.
Der Mann der alles kann und beherrscht.
Er merkt nicht einmal :
Es tritt ein was Fehl an Authentizität bedeutet. Das Fehl an ECHTHEIT.
Er gaukelt vor !

Ein Bürgermeister sollte Stil haben !
Showmaster spielen zeigt eher ein Manko an Stil u. Form für einen Bürgermeister.
Der Volksmund kennt den Ausdruck Pausenclown -den braucht niemand.In der Kommunalpolitik auch nicht.
Wer genauer und länger hinschaute/zuschaute bemerkte: Leere Stuhlreihen und wenig Kontakt seitens des BM vom Normalo Hankensbütteler zum Bürgermeister. (Siehe auch Bildstrecke in der Presse)
Oder: wie auf dem Schulhof des Gymnasiums. Man weicht ihm aus !

Es wird aber auch offenbar:  Aus Wahlkampfgründen selbst vorgedrängelt oder es findet sich keiner mehr für das Heidmärkerfest unter Schirmherr der Gemeinde Hankensbüttel  den Showmaster zu spielen.

Keiner der Hankensbütteler  Bürgermeister hat seit Bestehen des Heidmärkerfest (früher Seefest), je einen solchen Showmasterauftritt gesucht.
Das Amt erwartet Stil und Form und nicht Quatscherei ala Gottschalk.

Eröffnen eines Festes ja. Damit ist die Bürgermeister Aufgabe erfüllt.
Showmaster-Bürgermeister ist einfach lächerlich.
Vielleicht ist es auch ein Drang und Hang zur KAKOPHONIE

Das Heidmärkerfest nun ein Fest für selbstdarstellende Politiker geworden.
Das ist der neue Stil — Selbstdarstellung !
Mal lesen :

Authentizität: Die Kunst authentisch zu sein

Advertisements