Diese Pfütze im Bild ist bereits zum Zeitpunkt der Aufnahme wesentlich kleiner geworden. In der Großaufnahme ist die Gesamtgröße besser erkennbar, da die Feuchtigkeit nicht abtrocknete.  In der Nacht war sie riesengroß und entsteht bei Starkregen ( Klimawandel bringt Starkregen Herr Bauamtsleiter).  Auch ein kräftiges Gewitterschauer oder die Schneeschmelze reichen um sie bis zur Leitinsel / der Straßenmitte aufzufüllen, weil das Kurven- Gefälle falsch gebaut wurde.

Warum aber läßt sich die Gemeinde Hankensbüttel einen solchen Pfusch andrehen. Der Wiesengrund  in OT Emmen läßt wohl grüßen ! Warum sieht ein Bürgermeister, der hier morgens zum Gymnasium fährt diesen Pfusch nicht ? Ist er sich zu fein  Mängel anzumahnen ? Hat er nur Rahmenbedingungen zu setzen, wie er sich vor Wochen fein rausredete. Wehe Bürger/innen sehen dies anders. Dann erleben Bürger/innen seine  zynische Antworten. In diesem Fall war die Bürgerin sehr erschrocken wie man doch mit Erwachsenen umgeht, sofern  berechtigte Kritik aufkommt .

Der „Bauamtsleiter“ sieht sie wohl auch nicht. Bringt ja auch Arbeit mit sich diese Baufirma in Regress zu nehmen.

Die Geschichte dieser nun X-mal vorhandenen Pfütze beginnt mit dem Neubau der Straße An den Fischteichen im Jahr 2014. Fertigstellung so im Oktober 2014. Wer aber hat sie abgenommen?

Wer war seitens der  Abtlg Planen u. Bauen Rathaus Hankensbüttel bei der Abnahme der neugebauten Straße An den Fischteichen dabei ? 

Bemerkenswert: Die gr. Pfütze entsteht genau dort wo Fußgänger die Straße –  An den Fischteichen -überqueren sollen. Fußgängern steht aber genauso Verkehrssicherheit zu, wie den Kfz-Nutzern.

Dank fürs Nassspritzen durch die gr.Lkw und rasende Pkw `s sagen die Querungsnutzer.

Advertisements