Berliner Mauer,neu
Neue Berliner Mauer  —  Danke an die SPD —Ortsplanung,“Ortsbild im Arsch“ so ein befreundeter BauIng. Ein anderer “ Da habt ihr aber Strategen im Rat und im Bauamt.                                                                                                                                                                                                                                                                                         Lorenz Bahlsen – ein Globalplayer der Kartoffelchips, beherrscht wie das Otterzentrum die Kommunlpolitik Hankensbüttel. Sonst die gr. Kl …. aber hier war der Hankensbütteler SPD Boss M.R. klein mit Hut.

Ganz klein mit Hut !  SPD eine Wirtschaftspartei – die Wähler braucht man nur für den eig. Machtrausch.

Und SCHÖNGEREDET hat er auch. Lebt der BM R.in einer anderen Welt. Die normale Welt kann es nicht sein.

Der SPD BM wehrte sich erstmal garnicht gegen diesen Mauerbau.  Bisher gibt es kein Wort der Kritik an LBSW. lediglich ein Ratsherr aus EMMEN bemerkte von Beginn an etwas über: DORT IST DER  FALSCHE STANDORTFÜR EINEN GROSS-PP

Ein Jahr nach dem „Mauerbau“ wieder die Macht von Lorenz Bahlsen erkennbar.

Das Wohnbaugbiet  AM BERGE /Emmen ist mittlerweile a Acta gelegt ( Nov.2015)  – Es stört dem Globalplayer Lorenz-Bahlsen.

Hier ein Auszug aus einer Bauausschußsitzung ( kopiert aus SG HP Hankensbüttel). So wird das nichts mit rauschigen FLORIDA im Nordkreis.

29.06.2015 Umwelt-, Planungs- und Bauausschuss

Von der Verwaltung wird der Einspruch gegen die Ausweisung des Baugebietes „Am Berge“ als Mischgebiet durch die Firma Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany vorgelegt. Hierauf hin ergeht eine intensive Diskussion. 1. stellv. Bgm. Peter Dietz beantragt, die Beratung des Bebauungsplanes zu vertagen und zunächst ein Gespräch mit Vertretern der Lorenz Bahlsen Snack-World GmbH & Co KG Germany zu führen.Ebenso sollte auch ein Gespräch mit dem Landkreis Gifhorn hinsichtlich der Ausweisung der Art des Baugebietes (Mischgebiet/Allgemeines Wohngebiet) geführt werden.

Abstimmungsergebnis: einstimmig

Advertisements