Der Hankensbütteler Grillstand  ist für MARODE  erklärt. Fachleute wie BM M.R.und sein BM Vertreter P.D. , natürlich unterstützt vom Bauamtsleiter (gelernter Verw-Angestellter, ohne jegliche Bau-WB/FB ) erklären einfach mal so:  Es muß ein neuer Grillstand her !   Ist ja auch nicht ihr Geld was verbraten werden soll. Gutachten und Kalkulation wurden erst garnicht vorgelegt. DAUMENPEILUNG wie immer im Rathauskeller.

ABER

DER GRILLSTAND IST INTAKT – SUPER TRAGENDE HOLZ TEILE

Ohne WURM u. FÄULNIS in den DICKEN BALKEN.

Lediglich einige  Hozbretter und die Regentraufe sind etwas altersschwach. Und schon sind wir wieder beim UNGEPFLEGT. EIN  AUCH HIER ERKENNBARES ARBEITSMOTTO. ÜBERLASTUNG, DIE DAUERAUSREDE IM RATHAUSKELLER

DER GRILLSTAND IST INNEN UNGEPFLEGT  – dies aber läßt sich durch Kontinuität in der Pflege preiswert ändern.

Das Bild zeigt den Grillstand im Spätsommer/Anfang Herbst in bester herbstlicher Sonnenbestrahlung.

Die alten erfahrenen Ratsleute (meist ortsansässige Handwerksmeister) wußten demnach Himmelsrichtungen, Sonnenständen der Jahreszeiten , Bedürfnis nicht im Schatten zu Grillen, umgebendes Grün, Wiese für Spiel&Auslauf  für Kinder, einzuordnen.

Warum bloß aber will der BM R. u.o.g. Personen den Grillstand  aber in den Schattenbereich verlegen ?

Alle Zeichnungen in Presse und Massnahmenkatalog der Dorferneuerung zeigen den neuen StO  im Schattenbereich – Dazu auch noch am Straßenknick BOHLDAMM – WIESENWEG !  4 Meter neben einer Straße !

Ein Schildbürgerstreich 1. Güte

Oder aber es ist eine versteckte Subvention des angeplanten Tippi- Zeltlagers des Ober- Otter-Dresseur  L. vom Otterzentrum angedacht, welches von neuen Grillstandort ca. 15 m entfernt entstehen soll.

Verstecktes subventionieren  ist aber verboten ! Es grenzt an Betrug. Hankensbüttel hat dies ja schon einmal bitter erfahren dürfen. Ältere Bürger wissen was gemeint ist.

BM R. bleiben sie beim Vorlesen der Bibel – es ist besser so.

Advertisements