SPD NEIN

SPD – eher ein abgerittener alter Gaul- Unwählbar geworden

Parteiwohl

crosso….

Übernommen weil seine Meinung auf den Punkt gebracht ist.
Als ich SPD gewählt habe, habe ich – wie die anderen neuneinhalb Millionen SPD-Wähler/innen – an Deutschland und an einen (Mit-)Regierungsauftrag für die Sozialdemokraten gedacht.
Der erste Klopper war, dass mir der gefürchtete Arbeiterführer aus Würselen am Wahlabend fünf nach sechs klar machte, dass er  denen,  die nicht SPD gewählt haben, mehr folgt als mir.
Und der zweite Klopper ist, dass nun die SPD ihr vermeintliches Parteiwohl über das Wohl des Landes stellt und nun so gar nichts mehr „für mehr Gerechtigkeit“ tun möchte.
Ich bin für Neuwahlen.
Aber noch mal verschenke ich meine Stimme nicht an die SPD.
 —
Ist es nicht eine super richtige Erklärung zur SPD NEIN zusagen
Advertisements
%d Bloggern gefällt das: